Die Abschlussfahrt der Damen

Die Abschlussfahrt der Damen

Golfsatire: Die Abschlussfahrt der Damen

Soweit der Blick ins Buch! Es folgt der Rest des Textes:

Zwei haben mir mitgeteilt, sie würden nicht teilnehmen, da sie den dortigen Golfplatz schon kennen würden, zwei fahren nicht mit, weil sie den dortigen Golfplatz noch nicht kennen.
Als ob es bei uns auf das Golfspielen ankäme!
Martha fährt nicht mit, wenn Marlies mitkommt. Marlies fährt nur mit, wenn Martha zuhause bleibt. Beide suchen Unterstützer.
Sabine will nur mitfahren, wenn sie im Flight mit Susanne, Herta und Olga spielen dürfe. Susanne, Herta und Olga fahren nur mit, wenn sie nicht mit Sabine spielen müssen.
Drei Damen wollen nur mit Astrid zusammen in einem Doppelzimmer schlafen. Berta will auf keinen Fall mit Isolde zusammen im Doppelzimmer schlafen, weil die mit ihrem Mann geschlafen habe. Clara und Karola möchten sich ein Einzelzimmer teilen.
Fünf Damen wollen auf keinen Fall beim Frühstück mit Mandy und Sissi an einem Tisch
sitzen, irgendjemand nicht mit Gundi und Gundi nicht mit Mechthild.
In Bezug auf das Essen wurden folgende Wünsche geäußert, auf keinen Fall Fleisch, auf keinen Fall vegetarisch, auf keinen Fall chinesisch, auf keinen Fall griechisch, auf keinen Fall mittags.
Während die eine Hälfte darauf besteht, dass es diesmal keinen Alkohol gibt, um Ausfälle und Ausfälligkeiten zu vermeiden, besteht die zweite Hälfte auf reichlich Alkohol, um den Rest besser ertragen zu können.
Anna und Agathe haben darum gebeten, dass es nicht wieder so viel Cliquenwirtschaft gebe möge. Außerdem möchten sie sich gerne der Clique um Beate anschließen.
Ein Mitglied des Do-Da-Krä, das nicht genannt werden möchte, besteht vor der Reise darauf, dass sich ein anderes Mitglied unserer Gruppe vorher noch entschuldigen müsse für die gehässigen Bemerkungen während der letztjährigen Abschlussreise. Um wen es sich bei der Beschuldigten handelt, war nicht auszumachen. Das ist schon deswegen misslich, weil so viele von uns in Frage kommen.
Alle Damen möchten im Bus gerne hinten sitzen, einige aber nur, wenn Karin, Lolita und Christine nicht hinten sitzen.
Hannelore würde nur mitfahren, wenn ihr erspart bliebe, mit Josefa zusammen zu spielen. Ihr reiche schon deren Mann.
Bea teilte mir unverblümt mit, dass sie das ständige Getuschel in unserem Kreise nicht mehr mitmachen wolle und deswegen nicht mitfahre. Hinter vorgehaltener Hand erzählte sie mir dann, Margarete habe ein Verhältnis mit dem Zweiten Vorsitzenden. Angeblich.
Betreffende, von mir daraufhin angesprochen, hat dies empört von sich gewiesen. Sie stellte richtig, sie habe etwas mit dem Ersten Vorsitzenden.
Nach Durchsicht aller Bedingungen, Einschränkungen und Sonderwünsche blieb lediglich eine Person übrig, die ohne Vorbehalte und ohne Vorbedingungen gerne an der Reise teilnehmen würde: Ich.
Ich habe mich deshalb entschlossen, die Reise abzusagen und fahre stattdessen mit meinem Mann für ein paar Tage in eine Reha-Klinik, um mich von den letzten Wochen zu erholen.

Euer (geschwächter) Ladies-Captain

Heidrun

“Bahn 9” des Buches “Kleine Geschichten über Golf”
(ISBN 978-3-9810380-8-8) S.57-60
©Dr.Jörg Hellmann

Bearbeiten

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.