[setup-security] Die Datei lib/site_conf.php ist noch beschreibbar, bitte auf 444 setzen. - The file /lib/site_conf.php is still writable, please change the rights to 444.

Geschenk-Bücher | Bücher | Jörg Hellmann | Politik | Satire | Hildesheim - www.hildesheimer-literaturverlag.de
.

"Michel schlägt zurück"

Michel.Banner

 

Verfolgen Sie die fiktiven Geschichten der Familie der "Deutschers" und der Familie der "Wendehälse". Die einen ehrlich, einfach, staatstragend – und am Ende immer die Dummen; die anderen skrupellos, politisch flexibel und immer auf der Gewinnerseite...

Aus einer Rezension: "Auch für Menschen, die politisch nicht so versiert sind, ist diese Satire ein schmackhafter Leckerbissen, denn sie sprudelt vor witzigen Passagen und wechselt gekonnt zwischen informativen und spekulativen Abschnitten. Ich habe alle verschiedenen Formen des Lachens kennen gelernt. Angefangen über ein verschmitztes Lächeln und ein zögerliches Schmunzeln über ein breites Grinsen bis hin zu einem lauthalsen Freudenschrei."

 

Inhalt

Es begann mit der Studentenrevolte 1968

Schorse Deutscher und Werner Wendehals

Die siebziger und achtziger Jahre

1989 : Deutschland, einig Vaterland

Der Weg in die Schuldenfalle

1998 : Machtwechsel, kein Politikwechsel

Susi Wendehals’ Aufstieg zur Kultusministerin

Die erste Scheidung

Anbruch des Jahrtausends, aber kein Aufbruch

Bund, Länder, Gemeinden und das gemeine Volk

Im eigenen Namen: Bundesverfassungsgericht

Die Abwärtsfahrt wird schneller

Hüter des Parteienstaates

Das Ansehen der Politiker

Institut der modernen Parteisprache

Karrieristenkarrieren

Ruin des Bildungssystem

Abstieg der Familie Deutscher

Die freiheitlich – demokratische Unordnung

Das Jammertal erreicht !

Die zweite Wende ?

Deutschland im Jahre 2019

Der deutsche Michel

 

Lesermeinungen

 

Leseprobe 1:

„Der Mensch ist etwas, das überwunden werden soll“

( Nietzsche, Also sprach Zarathustra )

Georg Deutscher, genannt Schorse (nicht verwandt oder verschwägert mit Drafi Deutscher), ein aufstrebender Stern am

Intellektuellenhimmel, kam 1968 an die Universität und trug zunächst dem Zeitgeist Rechnung. Von allen Seiten wurde er

aufgefordert: „Make love, not war“, was ihm sehr sympathisch war und seinen Neigungen durchaus entgegen kam. ....

Als Student verstärkte er im Bett seine Bemühungen um die Erhaltung des Friedens. Aber  gleichzeitig machte er das, wozu die Universität eigentlich da ist: er studierte. Das war nicht so selbstverständlich wie es zunächst scheint, denn um diese Zeit fing es  in der „Bonner Republik“ (BR) an zu brodeln.

....

Werner Wendehals ( nicht verwandt oder verschwägert mit Gottlieb Wendehals ) war der klassische Protagonist der Studentenrevolte.

.....Er war von den Windeln an ungeeignet für Toleranz gegenüber Andersdenkenden. Seine streng religiöse Erziehung hatte ihm ein fest gefügtes Weltbild eingepflanzt, in dem Zweifel und kritisches Nachdenken Frevel waren. ....

Als Werner Wendehals an die Universität kam, konnte er noch eine Weile an seinem Weltbild festhalten, aber um ihn rum war es einsam, weil er kaum Gesinnungsgenossen hatte. Dabei brauchte Werner Gesinnungsgenossen immer ganz dringend, damit er sich nicht so klein fühlte. So war es kein Wunder, dass er von einer noch viel größeren Erleuchtung als der Religion heimgesucht wurde: dem Marxismus – Leninismus. Was für eine wunderbare neue Welt tat sich vor ihm auf. Da waren plötzlich Prediger, die versprachen Erlösung von allen Übeln nicht erst im Jenseits, sondern schon im Diesseits. Werner war begeistert, vor allem, weil er die dogmatischen Denkstrukturen beibehalten konnte, nur die Inhalte waren ein wenig variiert. ......

Er fürchtete das Zwielicht des Realismus und flüchtete sich gerne in die Helle einer Zukunftsvision.

Auszug aus "Michel schlägt zurück", S. 23 ff.

 

Leseprobe 2:

 

Beim Abitur in den Leistungsanforde-:

Ruin des Bildungssystems

Auszug aus "Michel schlägt zurück", S. 122/123 ff.